Datenschutzhinweise nach Art. 13, 14 EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Die nachfolgenden Datenschutzhinweise sollen Ihnen verständlich, transparent und übersichtlich erläutern, wie Ihre personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung unserer Webseiten, Applikationen („Apps“) und Online-Services verarbeitet werden. Sollten Sie dennoch Verständnisfragen oder sonstige Rückfragen zum Datenschutz bei PwC haben, können Sie sich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten wenden und diesen unter DE_Datenschutz@pwc.com oder den weiteren, unten angegebenen Kontaktdaten kontaktieren.

Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne des Art. 4 Nr. 7 Var. 1 EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die:

  • PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
  • 60327 Frankfurt am Main
  • E-Mail: DE_Kontakt@pwc.com
  • Telefonzentrale: +49 69 9585-0
  • Fax: +49 69 9585-1000

Datenschutzbeauftragter

PwC hat einen Datenschutzbeauftragten gemäß Art. 37 DSGVO benannt. Sie können den Datenschutzbeauftragten der PwC, Dr. Tobias Gräber, unter den folgenden Kontaktdaten erreichen:

  • E-Mail-Kontakt: DE_Datenschutz@pwc.com
  • Telefon: +49 69 9585-0

Adresse für postalische Kontaktaufnahme:

PricewaterhouseCoopers GmbH WPG
Dr. Tobias Gräber, Datenschutzbeauftragter
Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
60327 Frankfurt am Main

Betroffenenrechte/Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht

Sie haben folgende Rechte nach dem geltenden Datenschutzrecht hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten.

Recht auf Auskunft: Sie können jederzeit von uns Auskunft darüber verlangen, ob und welche personenbezogenen Daten wir über Sie speichern. Die Auskunftserteilung ist für Sie kostenfrei.

Das Recht auf Auskunft besteht nicht oder nur eingeschränkt, wenn und soweit durch die Auskunft geheimhaltungsbedürftige Informationen offenbart würden, bspw. Informationen, die einem Berufsgeheimnis unterliegen.

Recht auf Berichtigung: Wenn Ihre personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, unrichtig oder unvollständig sind, haben Sie das Recht, von uns jederzeit die Berichtigung dieser Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung: Sie haben das Recht, von PwC die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn und soweit die Daten für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht mehr benötigt werden oder, wenn die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben. In diesem Fall müssen wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen und diese aus unseren IT-Systemen und Datenbanken entfernen.

Ein Recht auf Löschung besteht nicht, soweit

  • die Daten aufgrund einer gesetzlichen Pflicht nicht gelöscht werden dürfen oder aufgrund einer gesetzlichen Pflicht verarbeitet werden müssen;
  • die Datenverarbeitung erforderlich ist zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten von uns zu verlangen.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, von uns die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten sowie das Recht, dass diese Daten an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden. Dieses Recht besteht nur, wenn

  • Sie uns die Daten auf der Grundlage einer Einwilligung oder aufgrund eines mit Ihnen abgeschlossenen Vertrages zur Verfügung gestellt haben;
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung: Wenn die Verarbeitung Ihrer Daten auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO erfolgt, können Sie jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen.

Alle der oben beschriebenen Betroffenenrechte können Sie gegenüber PwC geltend machen, wenn Sie Ihr konkretes Begehren an die folgenden Kontaktdaten richten:

Per E-Mail: DE_Datenschutz@pwc.com

Per Post:

  • PricewaterhouseCoopers GmbH WPG
  • Dr. Tobias Gräber, Datenschutzbeauftragter
  • Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
  • 60327 Frankfurt am Main

Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde

Sie haben nach Maßgabe des Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt.

Beschreibung der Datenverarbeitung auf der Webseite/App und Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung

Wenn Sie unsere Webseite aufrufen, erheben wir die Daten, die technisch notwendig sind, um Ihnen diese Webseite anzuzeigen. Es handelt sich dabei um die folgenden personenbezogenen Daten, die von Ihrem Browser automatisch an unseren Server übermittelt werden:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit Ihrer Anfrage/Ihres Aufrufs der Webseite (der App)
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (Information, welche konkrete Seite von Ihnen aufgerufen wurde)
  • Zugriffsstatus/http-Statuscode
  • Jeweils übertragene Datenmenge
  • Webseite, von der die Anforderungen kommt
  • Browser (Informationen zu dem von Ihnen genutzten Browser)
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche (Betriebssystem des von Ihnen zum Aufruf der Webseite bzw. der App genutzten Rechners)
  • Sprache und Version der Browsersoftware

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die Webseite kann ohne die Nutzung dieser Daten nicht aufgerufen und den Nutzern angeboten werden, es besteht ein berechtigtes Interesse daran, Aufruf und Nutzung der Webseite technisch zu ermöglichen. Zudem werden die Daten gespeichert, um die Webseite technisch abzusichern. Der Verantwortliche hat ein Interesse an der Sicherheit und Verfügbarkeit dieser Webseite.

Die Informationen der Logfiles werden für 7 Tage gespeichert und dann gelöscht.

Diese Webseite wird von einem Dienstleister [Global Headquarters
Rackspace, 1 Fanatical Place City of Windcrest, San Antonio, TX 78218] gehostet, die auf unserer Webseite erhobenen Daten werden daher auf den Servern des Dienstleisters gespeichert. Die Serverstandorte befinden sich auch im europäischen und außereuropäischen Ausland.

Es findet ein Datentransfer ins Ausland, auch in Länder außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums, statt. Ein angemessenes Datenschutzniveau wird durch die Verwendung von Standardvertragsklauseln der EU-Kommission im Sinne des Art. 46 Abs. 2 lit. c) DSGVO gewährleistet. Die EU-Standardvertragsklauseln können unter https://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2010:039:0005:0018:DE:PDF abgerufen werden.

Postalische Ansprache und Bestandskundenmarketing

Die Unternehmen der PwC DE verwenden Ihre angegebenen Daten (insbesondere Name, Anschrift) darüber hinaus, um Ihnen postalisch Marketing-Informationen zu weiteren Angeboten oder Veranstaltungen zukommen zu lassen.

Wir verwenden Ihre im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Dienstleistung erhaltenen Kontaktdaten (insbesondere Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Name und Adresse Ihrer Firma sowie ggf. weitere Angaben, die Sie gemacht haben) zum Zwecke der Direktwerbung für ähnliche Dienstleistungen mittels elektronischer Post, soweit Sie der Verwendung nicht widersprochen haben. Sie können dieser Verwendung jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Diese Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Es besteht ein berechtigtes wirtschaftliches Interesse, die Interessenten, Kunden und Mandanten über weitere eigene Angebote und Veranstaltungen zu informieren, um eine langfristige Kundenbeziehung aufzubauen und aufrechtzuerhalten.

Ihre Daten werden zu diesem Zweck gespeichert, solange dies für die postalische Marketingansprache und das Bestandskundenmarketing erforderlich ist und Sie der Datenverarbeitung nicht wirksam widersprochen haben. Soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen, werden die Daten für die Dauer der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflicht gespeichert.

Registrierung für Informationen zu Besteuerungsgrundlagen/Zugriff auf das Fund Reporting

Im Rahmen des Fund Reporting Portals haben Sie die Möglichkeit, individuelle Informationen zu Besteuerungsgrundlagen zu erhalten. Hierfür ist eine Registrierung erforderlich, bei der Sie sich mit Ihren persönlichen Kontaktdaten ein Nutzerkonto erstellen. Verarbeitet werden dabei Ihre Kontaktdaten, insbesondere Ihr Vor- und Nachname, Ihre E-Mail-Adresse, die Bezeichnung der Firma, für die Sie die Daten erhalten wollen, und dessen Anschrift sowie ggf. weitere bei der Registrierung von Ihnen angegebene Kontaktdaten.

Diese Daten werden zu dem Zweck verarbeitet, Ihnen die angeforderten Informationen zur Verfügung zu stellen. Diese Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

Die Verarbeitung der Daten im Rahmen der Registrierung und der Einrichtung eines Nutzerkontos durch Sie erfolgen auf der Grundlage Ihrer Einwilligung. Die Registrierung und das Einrichten eines Nutzerkontos sind freiwillig, indem Sie selbst Ihre Registrierung vornehmen bzw. sich ein Nutzerkonto einrichten, willigen Sie in die Verarbeitung der in diesem Rahmen erhobenen Daten ein.

Die Daten, die im Rahmen der Registrierung und der Einrichtung des Nutzerkontos erhoben werden, werden für die Dauer des Fortbestehens der Registrierung und der Existenz des Nutzerkontos gespeichert.

Wenn Sie Ihr Nutzerkonto deaktivieren und löschen möchten, können Sie uns eine entsprechende Nachricht an die folgende E-Mail-Adresse senden

zhiyong.cao@pwc.com

Nach Mitteilung Ihres Löschbegehrens wird Ihr Nutzerkonto von uns innerhalb von 7 Tagen gelöscht.

Einsatz von Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite sogenannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien mit Konfigurationsinformationen, die bei Aufrufen unserer Webseite von unseren Webservern an Ihren Browser gesandt und von diesem auf Ihren Rechner für einen späteren Abruf bereitgehalten werden.

Mithilfe von Cookies kann unsere Webseite Informationen aus Ihrem Browser abrufen oder speichern. Hierbei kann es sich um Informationen über Sie, Ihre Einstellungen oder Ihr Gerät handeln. Meist werden sie verwendet, um die erwartungsgemäße Funktion der Website zu gewährleisten. In der Regel identifizieren diese Informationen Sie nicht direkt. Sie können Ihnen aber ein personalisiertes Web-Erlebnis bieten.

Session Cookies (transiente Cookies)

Wir verwenden auf unserer Webseite sog. Session-Cookies (auch temporäre oder transiente Cookies genannt). Diese Session-Cookies werden ausschließlich für die Dauer Ihrer Nutzung unserer Webseite gespeichert. Die von uns eingesetzten Session-Cookies dienen ausschließlich dazu, Sie zu identifizieren, solange Sie auf unserer Webseite eingeloggt sind. Nach Beendigung jeder Sitzung werden die Session-Cookies gelöscht. Eine darüber hinausgehende Verwendung der Session-Cookies findet nicht statt.

Diese Cookies sind zur Funktion unserer Website unbedingt erforderlich und können in unseren Systemen nicht deaktiviert werden. In der Regel werden diese Cookies nur als Reaktion auf von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt, die einer Dienstanforderung entsprechen, wie etwa dem Festlegen Ihrer Datenschutzeinstellungen, dem Anmelden oder dem Ausfüllen von Formularen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass diese Cookies blockiert oder Sie über diese Cookies benachrichtigt werden. Einige Bereiche der Website funktionieren dann aber möglicherweise nicht.

Der Einsatz dieser Session-Cookies erfolgt auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Ohne Verwendung dieser Cookies sind das Angebot der Webseite sowie Aufruf und Nutzung der Webseite durch Sie technisch nicht möglich.

Informationen zur genauen Gültigkeitsdauer der einzelnen Cookies können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen.

AnbieterNameCookie-KategorieFunktionDauer
fund-reporting-portal.pwc.comsessionUnbedingt erforderliches CookieEinzelnen Benutzer und zugehörige Berechtigung identifizieren7 Tage
fund-reporting-portal.pwc.comportal.main.disclaimer.accepted.*Unbedingt erforderliches CookieBestätigung des Haftungsausschluss durch den Nutzer1 Tage
fund-reporting-portal.pwc.comcookie-consentUnbedingt erforderliches CookieSchließen des Cookie-Banners durch den Nutzer1 Tage

Deaktivierung der Cookie-Einstellungen

Die meisten Browser sind so voreingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können der Erzeugung von Cookies widersprechen, indem Sie in den Systemeinstellungen Ihres Browsers Cookies deaktivieren. Bitte beachten Sie jedoch, dass ein Teil der Cookies für die Funktion unserer Webseite unbedingt erforderlich ist, da die Seite ansonsten nicht aufgerufen und angezeigt werden kann. Indem Sie Cookies deaktivieren, wird Ihnen die Nutzung der Webseite in Teilen nicht (uneingeschränkt) möglich sein.

Cookies, die für die Funktion unserer Webseite nicht unbedingt erforderlich sind, setzen wir grundsätzlich nur mit ihrer vorherigen ausdrücklichen Einwilligung ein.

Darüber hinaus können Sie auch jederzeit selbst die Installation von Cookies steuern, indem Sie die Einstellungen Ihres Browsers ändern und/oder alle Cookies löschen.